DDRMotorroller.de

Schwalbe

... Motorroller aus der DDR ...

letzte Änderung 05.09.2018

...letzte Tour...
link

 

 

Roller übers Land

 

Ausfahrten, Treffen

2 0 1 3

2 0 1 4

2 0 1 5

2 0 1 6

2 0 1 7

2 0 1 8

 

Zeittafel der Rollerproduktion

Eiskarte

Baustelleninfos
(link)

Thüringen

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Die Schwalbe ...  (weitere Fotos folgen)
... hatte 1964, zumindest optisch, den KR50 abgelöst. Unterm Blech gibt es aber kaum Gemeinsamkeiten. Zusammen mit dem Star und Spatz
ging sie auf Eroberungstour und es wurden Stückzahlen produziert, die es weder vorher, noch nachher bei Simson gegeben hat. Viele Baugruppen waren dem Baukastenprinzip entsprungen, die Standardisierung in der DDR hatte ihre Früchte getragen. Vieles ist austauschbar mit Teilen vom Star, Sperber oder später auch Habicht. Die Schwalbe war ein richtiges Arbeitstier und wurde auch für viele Dienste verwendet, welche nicht privat waren.  Mit Schutzscheibe und Beindecke war sie ein echtes Allwetterfahrzeug. Viele Schwalbefahrer nutzten sie über mehrere Jahrzehnte. Heute ist sie Kultobjekt und Ost und West, mit etwas Pflege unverwüstlich

Typ

Bauzeit 19..
von - bis

Merkmale

Hubraum cm³ Leistung PS

Stückzahl

Preis DDR

KR 51

64 - 68

Grundmodell 3 Gang Hand/Fuß

49,6        3,4

153.500

1265

KR 51/1

68 - 80

Grundmodell 3 Gang Handschaltung

49,6        3,6

25.000

1265

KR 51/1F

68 - 80

Grundmodell 3 Gang Fußschaltung

49,6        3,6

350.000

1265

KR 51/1S

68 - 80

Halbautomatik 3 Gang Fußschaltung

49,6        3,6

44.600

1440

KR 51/1K

74 - 80

Komfort, Hydr, Federbeine, längere Sitzbank 3 Gang

49,6        3,6

185.000

1350

KR 51/2N

80 - 86

Grundmodell 3 Gang

49,9        3,7

90.800

1590

KR 51/2E

80 - 86

Grundmodell 4 Gang

49,9        3,7

124.500

1740

KR 51/2L

80 - 86

Elektronik 4 Gang

49,9        3,7

84.900

1990

Quelle Zahlen Wikpedia