DDRMotorroller.de

RFL-Aga

... Motorroller aus der DDR ...

Besucherzähler Homepage 

letzte Änderung 19.06.2018

info@ddrmotorroller.de

 

 

Roller übers Land

... letzte Tour ...

Ausfahrten, Treffen

2 0 1 3

2 0 1 4

2 0 1 5

2 0 1 6

2 0 1 7

2 0 1 8

 

Zeittafel der Rollerproduktion

Eiskarte

Baustelleninfos
(link)

Thüringen

Sachsen

Sachsen-Anhalt

[Home] [Roller übers Land] [2018] [RFL-Aga] [Impressum  / Links]

4. Rollerfeldlager Aga vom 25.-27.05.2018

Das Roller-Feldlager-Aga  Nr: 4 ist nun auch wieder Geschichte. Viele der Teilnehmer nutzten die Zeit und machten einen Kurzurlaub daraus und für einige begann es bereits eine Woche vorher. Mit insgesamt 80 Teilnehmern war es gut besucht und eine ganze Mannschaft hatte sich mit der Vorbereitung und Durchführung beschäftigt.  Als Austragungsplatz hatten wir dieses Jahr eine Fläche direkt am See. Die Stromversorgung war etwas komplizierter aber die Lage entschädigte dafür. Die Teilnehmer kamen aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westphalen und Hessen. Es war so wie bei den anderen Feldlagern, jeder brachte seine Behausung mit. Auch die Verpflegung wurde wie gewohnt vor Ort zubereitet. Unser Koch-Team hatte voll zu tun und hat ganze Arbeit geleistet.
Die erste Ausfahrt sollte am Donnerstag stattfinden. Wir wollten eigentlich zum Eiscafe nach Gospersgrün, sind wir auch, aber mit PKWs. Es hatte den ganzen Tag geregnet. Am Freitag dann die Ausfahrt nach Zeitz und Umgebung. Sie lief reibungslos ab. Etwa 60 km fuhren wir in einer Gruppe zunächst zum Werksverkauf zu Zetti. Das war eine feine Sache, jeder versorgte sich mit Süßigkeiten. Weiter ging es dann nach Spora. Hier hatte unser Kochteam ein Picknick im freien am Penkwitzer See vorbereitet. Nach der Stärkung gin es weiter nach Würchwitz. Hier wird traditionell Käse hergestellt. Nicht irgendein Käse sondern Milbenkäse. Eine lustige Erläuterung brachte einen Einblick in das Reich der Kleinlebewesen. Vom Käsemann fuhr die Truppe dann über Kayna und Pölzig zurück ins Lager. Alles verlief störungsfrei. Am Freitag bekamen wir dann noch Verstärkung durch mehrere Traktoren Lanz Bulldog und andere. Am Abend dann im Lager führten wir dann die zweite Feldlagerauktion durch.  Samstag dann auf große Fahrt.  Zuerst machten wir halt am Großbild in Löbichau. Das Bild ist 12 x 16 Meter groß und heißt…die Friedliche Nutzung der Kernenergie. Es wure vor einigen Jahren dort im ehemaligen Wismutgelände aufgestellt. Früher schmückte es eine Giebelwand an der Wismut-Verwaltung.  Von hier ging es weiter zum Mittagessen ins Gasthaus zur deftigen Pfanne nach Posterstein. Nach der Stärkung fuhren wir weiter zum Schloß Blankenhain. Hier konnten wir direkt auf den Hof des Schlosses fahren und uns das Deutsche Landwirtschaftsmuseum ansehen. Der Rückmarsch dann in einem Zug über Ronneburg ins Lager. Hier gab es dann wieder ordentliche Feldlagerverpflegung. Ein weiteres Abendprogramm hatten wir leider nicht.
Am Sonntag dann wurde das Lager beendet. Die Stellungen wurden geräumt.