DDRMotorroller.de

Cezeta-Treffen

... Motorroller aus der DDR ...

Druzeta/Cezeta Treffen, 20. Jubiläum an der historischen Haluv- Mühle
vom 8.-11.06.2017

Rollertreffen bei netten Nachbarn
Der Skutrklub.cz hatte zum Treffen der Cezeta-Roller eingeladen. Ziel war es auch die Beiwagengespanne Druzeta zu versammeln. Bereits am Mittwoch machten sich einige Rollerfreunde aus deutschen Lande auf den Weg nach Lazanky zur Herberge Hálův Mühle. Treffpunkt zur Fahrt nach Tschechien war der letzte Rastplatz auf der A17 Heideholz. Von hier ging es gegen 12 weiter zunächst nach Usty um etwas Landeswährung zu besorgen. Von dort dann weiter über die Autobahnen Richtung Prag und weiter Richtung Brünn. Auf der Fahrt waren hier bereits Rollerfreunde aus Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Sachsen. Weitere folgten aus Nordrhein-Westfalen und Bayern und die deutsche Mannschaft umfasste 10 Personen mit 2 Druzeta, 3 Cezeta, einer Vespa, einem IWL-Troll und einem IWL- Berlin. In der Herberge war für Verpflegung und Gastronomie gesorgt. Donnerstag dann schon mal eine kleine Probefahrt nach Veverska Bityska und die Fahrzeuge konnten sich an Steigungen bis 16 Prozent beweisen. Einen leckeren Eisbecher und langsam ging es wieder zurück ins Lager.
Freitag dann ging es dann in großer Kolonne auf große Fahrt. Abfahrt war bereits um 7:30 Uhr und Frühstück gab es auf einem Ausflugsdampfer auf dem Stausee Brno Reservoir. Nach einer 2-stündigen Dampferfahrt ging es dann weiter zum Mittagessen ins Schlosshotel Zamek Krtiny. Nach dem Essen ging es dann weiter zur Bunker und Höhlenbesichtigung Vypustek. Hier ist in der Höhle ein Bunker eingebaut, welcher bis 2006 von der Armee genutzt wurde und in der Höhle wurden zu Kriegszeiten von den deutschen Besatzern Flugzeugmotoren gefertigt. Ein paar 1000 Jahre vorher hausten in der Höhle Löwen und Braunbären. Der Rückweg dann ohne Halt bis Lazanky und am Ende standen 120 km mehr auf dem Tacho.
Der Samstag begann mit Frühstück im Lager und 8:30 Uhr ging es nach Brünn. Die Kolonne der bestimmt über 100 Fahrzeuge wurde von der Polizei begleitet und ging zur Spielburg mitten in die Stadt. Hier war für Mittagessen gesorgt, es wurde viele viele Fotos gemacht und die Kasematten wurden mit Führung besichtigt. Der Rückweg dann wieder in einem Stück mit Polizeibegleitung. Die Tour umfasste 85 km. Zum Abendprogramm gehörte eine Tombola, bei welcher sich die Sponsoren präsentierten. Es gab viele Lose und Preise und nach 23 Uhr war das Programm dann zu Ende.
Am Sonntag nach dem Frühstück hieß es dann verladen und verabschieden und gegen 10 ging es auf dem Rückweg.
Alles in allen, ein wunderschönes Treffen in einer sehr schönen Landschaft mit vielen sehr geselligen Rollerfreunden und vielen schönen Fahrzeugen. Die Besucher kamen aus Tschechien, der Slowakei, aus Ungarn, Polen und Deutschland.
Der Skutrklub hatte das Treffen sehr gut organisiert und wir danken für die Gastfreundschaft.

©Roller übers Land 2017