DDRMotorroller.de

01.10.2017

... Motorroller aus der DDR ...

Herbstausfahrt, Borna, Colditz, Grimma, 01.10.2017

Fester Bestandteil im Jahresplan, seit 2014, eine Herbstausfahrt im Umland Leipzig/Borna.
So auch dieses Jahr am 1.Oktober. Lutz(er) hatte die Tour geplant und alles perfekt organisiert.  Die Lokalitäten für Mittag und Eis waren getestet und alles war bestellt. Die Route war ausgetüftelt und die gesamte Ausfahrt war in der Presse angekündigt. Insgesamt waren 50 Teilnehmer angemeldet und die kamen auch alle tatsächlich. Bei dieser Gruppenstärke kann man nichts dem Zufall überlassen. Die Aufstellung des Konvois war um 9 Uhr am Lutherplatz in Borna geplant und so konnte die Tour beginnen. Was machen wir bei Regen? …keine Frage … rollern …
Und so kam es auch. Die Regenkombis konnten sich alle mal richtig unter Beweis stellen. Es regnete und regnete und regnete. Die Tour begann trotzdem pünktlich und verlief reibungslos. Ein Regulierer mit einem etwas schnelleren Krad und eine MZ-Besatzung sorgten für freie Fahrt. Das klappte alles prima. Die Tour führte zunächst nach Colditz auf dem Markt. Viele Schaulustige waren nicht gerade dort. Das lag aber bestimmt am Wetter. Weiter ging es Richtung Grimma mit Halt an der Schiffsmühle Höfgen. Ein feines Hotel-Restaurant und eine super Bewirtung. Keine großen Wartezeiten, wir hatten alles vorbestellt. Nach dem Essen ging es durch die Stadt Grimma, mit einem Halt an der Hochwassermarke. Wirklich erschreckend, wenn man sich vorstellt wie weit die Mulde aus dem Flußbett bei Hochwasser heraus kommt. Die höchste Marke ist von 2002, mit viel Abstand zu den anderen.  Zum Eisbecher fuhren wir in die versunkene Stadt Vineta. Passt ja irgendwie zusammen, Grimma und Vineta. Sie könnten Partnerstädte sein, zumindest dem Hochwasser betreffend. Na ja, ein wenig gemogelt hat man hier schon. Dieses Vineta befindet sich am und im Störmtaler See, einem Tagebaurestloch und das Eis gab es im Bistro-Vineta. Während des Aufenthaltes dort, hörte es dann auch zu regnen auf. Man muss eben nur Geduld haben. Der nächste Streckenabschnitt führte uns nach Borna und der Ausklang bei Bratwurscht, Livemusik und Erfrischungsgetränke fand hier statt. Bis zum Einbruch der Dunkelheit, dann machten sich die meisten auf dem Heimweg. Am weitesten gereist waren Rollerfreunde aus Könnern, Ludwigsfelde und Oranienburg. Alle Achtung, wenn die soweit anreisen, muss es schon was besonderes sein. Die Tour ab Borna betrug etwa 100 km und wer dann noch mit dem Roller an gereist war, kam dann auch schon mal auf das doppelte. Von Meerane aus gesehen insgesamt 184 km zum Beispiel. Insgesamt waren 18 Roller am Start. Ein Pitty, zwei Wiesel, fünf Trölle und der Rest Berliner. Begleitet wurden diese durch 4 Trabanten und einer MZ. Es waren auch ein paar Fahrzeuge neueren Fabrikats am Start. Dank den Organisatoren und Begleitern für diese schöne Tour mit den …Rollern übers Land …