DDRMotorroller.de

03.10.2015

... Motorroller aus der DDR ...

Sa. 03.10.2015, Borna, Störmthal, Markkleeberg, Lippendorf

 

Mit einer Mannschaftsstärke von 19 Leuten machten sich 4 Berliners, 4 Trölle, eine TS, eine ETZ, eine Schwalbe, ein Trabant und ein Wartburg am Samstag bei schönsten Herbstwetter auf ins Leipziger Umland. Treffpunkt Borna, Esso Tankstelle. Von dort rollerten wir zum ersten Foto-Halt nach Oelzschau am Angerteich. Ein paar Fotos von den Fahrzeugen mit der Kulisse und weiter ging es nach Störmthal. Dieses Mal kümmerten wir uns weniger um den Störmthaler See sondern suchten wir den Gasthof Störmthal auf. Wir hatten Plätze reserviert und wollten und das dazugehörige private Museum ansehen. Der Inhalt der Traktorenhalle und der des Museums trafen voll unseren Geschmack. Traktoren aus vergangener Zeit füllen dort eine große Halle. Viele davon der Marke Lanz. Im Museum dann vieles bekanntes aus der DDR Fahrzeugproduktion. Aber auch andere Exponate fanden hier ihren Platz.
Das Essen konnte draußen serviert werden. Auch dieses traf unseren Geschmack. Den Gasthof kann man wirklich empfehlen.
Nach reichlich 2 Stunden Störmthal machten wur uns auf den Weg zum Markkleeberger See. Hier gab es heute nur ein Eis in der Waffel und viele Blicke in den See. Bei dem Wetter hat sich das Ufer zu einer gut besuchten Touristenmeile entwickelt.
So, dann wollen wir noch mal gucken wo der Strom herkommt. Die Dampfwolken des Kraftwerkes Lippendorf sieht man aus über 50 km Entfernung, also auch von zu Hause aus. Das reichte uns heute nicht. Wir fuhren mal zum Kraftwerk. Aus der Nähe betrachtet muss man wirklich sagen, die Türme sind wirklich echte Riesen.  Ein paar Fotos auch hier und weiter ging es über Neukieritzsch nach Borna. Hier machten wir halt an der Emmauskirche. Ja genau, dass ist die, welche früher mal in Heuersdorf stand.
Hier endete dann die Tour und jeder machte sich wieder auf in Richtung Heimat. Lutz hatte die Tour geplant und nichts dem Zufall überlassen. Am Ende hat mein Troll 150 km mehr auf dem Tacho. Mal sehen, was diese Saison noch geht.