DDRMotorroller.de

03.05.2015

... Motorroller aus der DDR ...

Sonntag 03.05.2015, Frühlingsfahrt Gera

Hinaus in den Mai.
In der Ostthüringer Zeitung stand was von Rollenden Kulturgütern und Ausfahrt und so ...
Soll am Sonntag den 3.Mai 2015 in Gera am Gasthof Waldhaus los gehen und über 100 km betragen.
Die Meteorologen versprechen mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Dusche. Egal, wie probieren es mal, sehen, ob unsere Roller dort willkommen sind.
Auf geht´s, drei Rollergespanne, Berliner+Campi machten sich um sieben auf die Puschen und rollerten nach Gera. Schönes Fleckchen Erde dort, heißt nicht nur Waldhaus, ist auch im Wald, im Geraer Stadtwald, direkt an der B2. Bis dahin hatten wir schon mal um die 40 km sorgenfrei zurück gelegt. Es trudelten nach und nach viele viele Oldtimer ein, laut Veranstalter waren es über 100 Anmeldungen. Außer uns war die IWL-Fraktion mit zwei weiteren Berlinern angetreten.
Die musikalische Umrahmung hatten junge Musiker, einer Musikschule übernommen, das passte wunderbar zum Motoren-Genatter
Pünktlich um 9 begann die Ausfahrt auf historischen Pfaden zum Schleizer Dreieck, wo auf dem Fahrerlager der 48. Oldtimer Teilemarkt stattfand. Ein Besuch lohnt immer. Weiter dann nach Neustadt-Orla zum Buteile-Park. Hier auch nur ein kurzer Besuch. Den wollen wir uns ja zu einem anderen Zeitpunkt noch genauer ansehen. Von dort aus ging es dann auf direktem Weg wieder zurück nach Gera. Die Roller hatten an einigen Steigungen ordentlich zu tun, haben aber tapfer durchgehalten.
In Gera wieder angekommen, war im Waldhaus auch das Mittagessen angekündigt und die Auswertung soll dann um halb-zwei stattfinden. Es waren dort 5 Pokale aufgebaut, mal sehen was das soll.
Ausgezeichnet wurden die schönsten, ältesten und seltsamsten Vier- und Zweiräder.
Einen Preis erhielt der Eigner einer BMW R26, einer wurde für das Isetta-Mobil vergeben. Die D-Rad-Freunde aus Oelsnitz mussten einen Pokal mitnehmen und der Besitzer eines Brezel-Käfers hatte auch einen verdient. Es waren doch aber 5 Pokale.
Ach ja, als Publikumsmagnet erhalten die Rollerfreunde einen für ihre Gespanne. Na bitte, es geht doch.
Fazit:
Alles bestens organisiert, sehr schöne Ausfahrt.
Die Rollergespanne, wie gesagt, sie waren die Publikumslieblinge und wurden hundertfach fotografiert.
Die Meteorologen ... sie logen ... sie logen (wir blieben äußerlich trocken bis zum Schluss)
Hinfahrt+Ausfahrt+Rückfahrt=191 km.

Gute ... Roller ... übers ... Land